Einleitung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen kommen auf die Verträge zwischen den Benutzern von munichbazi.com und dem Anbieter zur Anwendung.

1. Annahme von Buchungen

Der Anbieter nimmt nur Buchungen von handlungsfähigen Personen an. Juristische Personen haben durch eine ordentlich bevollmächtigte Person zu handeln.

2. Wahrheitsgetreue Angaben

Die über die MunichBazi-Plattform übermittelten Angaben müssen wahrheitsgetreu sein. Der Anbieter behält sich das Recht vor, Buchungen zu stornieren, wenn fehlerhafte Angaben gemacht werden. In diesem Falle kann der bezahlte Preis nicht zurückerstattet werden.

3. Erscheinen am Treffpunkt und Einhaltung von Bestimmungen

Sie sind für das rechtzeitige Eintreffen am Treffpunkt verantwortlich. Wenn Sie aus dem Ausland zur Aktivität anreisen, sind Sie für die notwendigen Reisepapiere (Pass usw.), Einhaltung der Gesundheitsbestimmungen usw. zuständig.

4. Teilnahmebedingungen

Sie sind für die Einhaltung allfälliger Teilnahmebedingungen verantwortlich. Der Anbieter behält sich das Recht vor, Teilnehmer von der Aktivität auszuschließen, die diese Bedingungen nicht erfüllen. In diesem Fall kann der bezahlte Preis nicht rückerstattet werden.

5. Verbindlichkeit der Anfrage

Der Vertrag zwischen Ihnen und dem Anbieter kommt mit Annahme Ihrer Anfrage durch den Anbieter zustande. Indem Sie eine Tour buchen, unterbreiten Sie dem Anbieter ein verbindliches Angebot, an welches Sie während 2 Werktagen gebunden sind. Nimmt der Anbieter Ihr Angebot innert dieser Frist an, ist der Vertrag definitiv abgeschlossen. Sie erhalten diese Mitteilung per E-Mail.

6. Zahlung

Der Anbieter bietet folgende Zahlungsmethode an: Überweisung

7. Verzicht auf Widerrufsrecht

Sollte das auf den Vertrag zwischen Ihnen und dem Anbieter der touristischen Dienstleistung anwendbare Recht ein Widerrufsrecht zugunsten von Ihnen vorsehen, verzichten Sie auf dieses Recht, soweit dies rechtlich zulässig ist.

8. Eigenverantwortung für Versicherung

Im Preis sind keine Versicherungen inbegriffen. Sie sind selber für einen genügenden Versicherungsschutz verantwortlich. Der Versicherungsbedarf hängt von der gebuchten Aktivität ab.

9. Unbezahlte Leistungen

Sollten Sie die gebuchte Leistung nicht bezahlen oder die Zahlung widerrufen, so entfällt der Anspruch auf die Leistungen. Dies wird als Stornierung angesehen und es werden die Stornierungskosten nach Ziffer 10 zur Zahlung fällig.

10. Stornierungsrichtlinien

Wenn Sie Touren absagen (stornieren) gelten folgende Stornierungsbedingungen:

  • Sollten Sie die Buchung bis zu 21 Tagen vor dem Termin stornieren, werden Ihnen lediglich
    die Bearbeitungsgebühren von 10% des Gesamtbetrages in Rechnung gestellt. Bei
    Stornierungen bis zu 72 Stunden vor dem Termin wird Ihnen 50 % des regulären
    Preises in Rechnung stellen. 
  • Bei kurzfristigeren Stornierungen oder Nichterscheinen bzw. verspätetem Erscheinen wird
    der volle vereinbarte Preis berechnet.
  • Bei verspätetem Erscheinen der Gäste ist der Tourguide berechtigt, die Tour so zu ändern
    oder abzukürzen, dass das Tourende eingehalten wird und nachfolgende Touren nicht in
    ihrem Ablauf beeinflusst werden.

11. Außerordentliche Absage

Der Anbieter kann ohne Einhaltung einer Absagefrist die Tour absagen, wenn Witterungsverhältnisse, staatliche Maßnahmen (wie z.B. Corona/COVID19-Lockdown), nicht voraussehbare oder abwendbare äußere Umstände die Durchführung der Tour verunmöglichen oder erheblich erschweren oder gefährden.

12. Teilnahmeausschluss

Der Anbieter ist berechtigt, Sie nicht zu einer Aktivität zuzulassen resp. von einer solchen auszuschließen, wenn Sie die Teilnahmebedingungen nicht erfüllen, durch Ihre Teilnahme sich selbst oder andere gefährden würden oder sonst wie die Durchführung der Tour nachhaltig stören. In diesen Fällen kann der bezahlte Preis nicht zurückbezahlt werden.

13. Programmänderungen

Der Anbieter behält sich im weiteren das Recht vor, unwesentliche Programmänderungen vorzunehmen, wenn dies aufgrund nicht voraussehbarer oder abwendbarer Umstände notwendig wird.

14. Zeitzone

Für Zeit- und Fristberechnungen ist die Zeitzone des Anbieters maßgebend.

15. Haftung des Anbieters der Tour oder touristischen Leistung

Der Anbieter haftet gemäß dem anwendbaren Recht für seine Leistungen, wobei die Haftung, soweit nach dem anwendbaren Recht zulässig, ausgeschlossen wird.

16. Änderung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Diese Geschäftsbedingungen können jederzeit und ohne Vorankündigung geändert werden. Es gelten jeweils die bei jeder einzelnen Buchung gültigen Bedingungen. Der Nutzer hat keinen Anspruch, dass die zukünftigen Buchungen nach bestehenden Bedingungen abgeschlossen werden.

17. Sonstige Bestimmungen

Diese AGB’s sind die gesamte Vereinbarung zwischen MunichBazi und dem Nutzer. Sonstige ergänzende Abmachungen bestehen nicht.

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN Kaufrechts. Wenn Sie die Bestellung als Verbraucher abgegeben haben und zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land haben, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt. Ausschließlicher Gerichtsstand ist Deutschland. Gesetzlich zwingende Gerichtsstände bleiben unberührt.

Sollten Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

Sepp, The Bavarian Guide
Lechnerstrasse 28
82067 Zell bei München

 
de_DEGerman